Hass is krass – Liebe ist krasser!

„Hass ist krass, Liebe ist krasser!“

Die Waldritter, Herten, NRW

Hate Speech und gewalthafte Sprache ist mittlerweile in vielen Social-Media-Gruppen salonfähig geworden. Das Phänomen der Hassrede im Netz ist in Herten verbreitet. Außerdem finden sich im Stadtgebiet zahlreiche Aufkleber der rechtsextremen Szene mit gewalthaften Äußerungen. Im Rahmen des Projektes „Hass ist krass, Liebe ist krasser“ führte Der Waldritter e.V. vier Workshops mit Jugendlichen durch, um die Aufkleber und die Botschaften dahinter, sowie Social-Media-Gruppen zu dokumentieren und zu analysieren. Die Ergebnisse der Workshops werden künstlerisch bearbeitet und am 29. September zum Tag der Öffentlichkeit ausgestellt. Ziel ist es, dabei den Menschen einen Verhaltenscodex und Handlungsstrategien gegen Hate Speech mit an die Hand zu geben.

Die Zielgruppen der vier Workshops waren ganz unterschiedlich zusammengesetzt, sowohl politisch stark engagierte Jugendliche als auch junge Menschen mit einem eher bildungsfernen Hintergrund. Mit verschiedenen, insbesondere spielerischen sowie künstlerisch kreativen Methoden und Handlungsansätzen, fernab von Frontalunterricht, konnte das Team vom Waldritter e.V. alle sehr gut erreichen und mit ins Boot holen. Es wurde viel selbstständig von den Jugendlichen recherchiert und sie hatten die Möglichkeit ihre eigenen Erfahrungen bezüglich Hate-Speech mit in die Workshops einzubringen. Das hat die Angebote sehr lebendig werden lassen und das Team bekam durchweg sehr gute Rückmeldungen seitens der jungen Menschen.

Derzeit arbeitet der Verein mit zwei Schulen im außerschulichen Bereich zusammen und mit ca. 15 einzelnen jungen Menschen die sich zu unserem offenen Werkstatt in unseren Räumen angemeldet haben. Hier entstehen bis zum Tag der Öffentlichketi am Freitag den 27. September 2019 unterschiedliche künstlerische Arbeiten. Das offene und begleitete Werkstattangebot ist als Form ausgewählt worden um den unterschiedlichen Bedürfnissen und Zeiten der Einzelnen entgegen zu kommen. An 5 bis 7 Projekttagen (je nach Bedarf) werden die Räume des Vereins für mehrere Stunden geöffnet, in denen die Jugendlichen ihre Kunst-Projekte vor Ort umsetzen können und diese auch an Ort und Stelle bis zum nächsten Projekttag stehen lassen können. Mit Leinwand und Farben nähern sie sich einer künstlerisch kreativen Umsetzung der Thematik und ihrer Auseinandersetzung damit. Ebenso erwartet die Gäste auf der Ausstellung Videoinstallationen und kreative Fotos, die die Thematik aufgreifen. Die Form der medialen Auseinandersetzung orientiert sich an der Lebenswelt der Jugendlichen und greift ihre Intresssen an filmischer und fotographischer Darstellung auf.

Webseite: www.waldritter.org

Facebook: Waldritter